Weblog

12.06.2014
Windows XP jetzt steuerfinanziert


Das Support-Ende für Windows XP kam ungefähr so überraschend wie das jährliche Weihnachtsfest, das heißt mit langer Ansage. Offensichtlich kein Grund für die öffentliche Hand, ihre IT-Strukturen entsprechend rechtzeitig zu aktualisieren oder umzustellen – vielmehr werden dort veraltete Installationen mit Serviceverträgen und den damit verbundenen Kosten (wahrscheinlich 7-stellige Beträge) quasi am Tropf gehalten. Ein Skandal, der wie so viele andere Verschwendungen öffentlicher Mittel kaum Beachtung findet – außer in einem sehr passenden Editorial der Computerzeitschrift c't in Ausgabe 11/2014. Nur wenig beruhigend: In anderen Ländern scheint das ähnlich zu laufen.

05.06.2014
Abo-Zwang für aktuelle Adobe-Software


Programme der Adobe Creative Suite nach der Version CS6 sind nur noch im Abo erhältlich – ein kostensteigerndes Ärgernis für die meisten Anwender (auch wenn Adobe das anders sieht). Leider ist man als Berufsgrafiker meist auf Teile dieser Software angewiesen; nicht weil es gar keine Alternativen gäbe, sondern weil oft in den entsprechenden Formaten ausgetauscht wird. Bleibt also zu wünschen, dass alternative Software doch einmal wieder an Boden gewinnt. Für Layout/DTP-Anwendungen entwickelt sich Scribus immer mehr zu einer professionellen (obwohl kostenlosen) Open-Source-Alternative und ist damit mehr als einen Blick wert! Entsprechend ist es bei Schrank MedienDesign möglich, offene Scribus-Daten für die Weiterverarbeitung und Litho anzuliefern. Kein Kunde ist somit gezwungen, selbst in professionelle (= i.d.R. teure) DTP-Software zu investieren, nur um gelegentlich eigene Projekte (vor-) zu produzieren.